UPS Gibt Die Ergebnisse Des Vierten Quartals 2019 Bekannt

DE 01/30/20

Atlanta

Umsetzung, Strategien und Investitionen treiben Zuwächse weiter voran und verschaffen UPS eine einzigartige Ausgangsposition für künftiges Wachstum

  • Das vierte Quartal 2019 verzeichnet einen Anstieg des Betriebsgewinns und eine Margensteigerung in allen Segmenten
  • Niedrigere Kosten pro Paket in den USA tragen im vierten Quartal 2019 zum positiven Operating Leverage bei
  • Der dilutierte Gewinn/Verlust pro Aktie beläuft sich im vierten Quartal 2019 auf -0,12 USD. Der bereinigte1 dilutierte Gewinn pro Aktie steigt im vierten Quartal 2019 um 8,8 Prozent auf 2,11 USD
  • Das Tagesvolumen in den USA erhöht sich im vierten Quartal 2019 um knapp 9 Prozent; das Next-Day-Air Volumen legt um knapp 26 Prozent zu
  • Die Barmittel aus dem operativen Geschäft belaufen sich 2019 auf 8,6 Milliarden USD, der bereinigte freie Cashflow übersteigt 4,1 Milliarden USD
  • Das Unternehmen prognostiziert für das Geschäftsjahr 2020 einen bereinigten Gewinn pro Aktie zwischen 7,76 USD und 8,06 USD
  • 2020 sollen die Regellaufzeiten verkürzt und Wochenendangebote ausgebaut werden, um rentables Wachstum mit kleinen und mittelständischen Unternehmen zu erzielen

ATLANTA – 30. Januar 2020 – UPS (NYSE:UPS) gab heute einen bereinigten Gewinn pro Aktie für das vierte Quartal 2019 in Höhe von 2,11 USD bekannt, was einem Plus von< 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Ergebnisse des Unternehmens unterstreichen das starke Volumenwachstum im US-Inlandsgeschäft und den Beitrag erfolgreicher Umsetzung in allen Segmenten.

„Dank unserer Netzwerkverbesserungen im Zuge der Transformation konnte UPS die höhere Nachfrage nach Air-Produkten bedienen und gleichzeitig unsere Produktivität steigern und einen positiven Operating Leverage erzielen“, sagt David Abney, Chairman und CEO von UPS.

„2020 werden wir uns weiter an unser sich veränderndes Umfeld anpassen, unser Netzwerk stärken und neue Lösungen entwickeln, um unsere strategischen Wachstumsinitiativen voranzutreiben und unsere Kunden dabei zu unterstützen, ihrerseits zu wachsen und sich im Wettbewerb zu behaupten.“

Im vierten Quartal 2019 fielen nicht zahlungswirksame marktwertorientierte Pensions- aufwendungen nach Steuern in Höhe von 1,8 Milliarden USD und transformationsbezogene Kosten nach Steuern in Höhe von 39 Millionen USD an sowie eine Eventualverbindlichkeit und Kosten in Verbindung mit Rechtsstreitigkeiten nach Steuern von 91 Millionen USD in den USA, die sich hauptsächlich auf den Zigarettenfall in New York beziehen. Die Gesamtauswirkungen

1 In dieser Presseinformation dargestellte „bereinigte“ Beträge sind Non-GAAP-Finanzgrößen. Eine Diskussion über Non-GAAP-Finanzkennziffern, einschließlich eines Abgleichs mit der am stärksten korrelierenden GAAP-Größe, finden Sie im Anhang zu dieser Presseinformation.

auf den Gewinn pro Aktie betrugen 2,23 USD pro dilutierter Aktie. Im Vorjahreszeitraum wiesen die GAAP-Ergebnisse des Unternehmens für das vierte Quartal marktwertorientierte Pensions- aufwendungen von 1,42 USD pro dilutierter Aktie auf.

 

Konsolidierte Ergebnisse

 

bereinigt

 

bereinigt

 

4Q 2019

4Q 2019

4Q 2018

4Q 2018

Umsatz Nettogewinn/-verlust

20.568 Mio. $
(106 Mio. $)

 

1.840 Mio. $

19.848 Mio. $
453 Mio. $

 

1.690 Mio. $

Dilutierter Gewinn/Verlust pro Aktie

(0,12 $)

2,11 $

0,52 $

1,94 $

Für das gesamte Unternehmen im vierten Quartal 2019:

  • Das durchschnittliche Tagesvolumen überstieg 26,6 Millionen Pakete. Die höhere Nachfrage nach Lufttransportdienstleistungen in den USA hat zu diesem Anstieg um 7,5 Prozent beigetragen
  • Der konsolidierte Umsatz stieg durch deutliche Zuwächse im Tagesgeschäft in der Vorweihnachtszeit um 3,6 Prozent auf 20,6 Milliarden USD
  • Das Betriebsergebnis erhöhte sich um 6,4 Prozent beziehungsweise um 13,7 Prozent auf bereinigter Basis. Alle Segmente verzeichneten höhere Margen

US-Paketgeschäft

Das US-Inlandsgeschäft profitierte von mehreren Transformationsinitiativen. Dazu zählten unter anderem höhere automatisierte Kapazitäten und die Verstärkung der globalen Luftflotte mit neuen Flugzeugen. So konnte UPS Volumenwachstum in jedem Monat des Quartals bewältigen. Das Gesamtvolumen über alle Produkt hinweg stieg um knapp 9 Prozent. Die struk- turelle Wende zu schnellerer Lieferung im Einzelhandel und E-Commerce sowie das von Wett- bewerbern gewonnene Geschäft trugen zu diesem Wachstum bei. UPS verzeichnete Zuwächse bei einer Vielzahl großer, kleiner und mittelständischer Kunden. Der größte Kunde von UPS, Amazon, führte diese Entwicklung an.

„Die Kunden haben die Möglichkeiten unseres integrierten Netzwerks und unserer breiten Lösungspalette voll ausgeschöpft – und wir haben im Berichtsquartal ein Rekordvolumen bearbeitet“, so Abney. „Angesichts der gewaltigen Chancen, die vor uns liegen, haben wir uns entschieden, jetzt Initiativen für das Segment der kleinen und mittelständischen Unternehmen umzusetzen. Wir wollen unser Netzwerk beschleunigen und unser Wochenendgeschäft ausbauen. Mit diesen Maßnahmen werden wir unsere Wettbewerbsposition stärken und Wachstum erzielen.“

 

 

4Q 2019

bereinigt
4Q 2019

 

4Q 2018

bereinigt
4Q 2018

Umsatz

13.408 Mio. $

 

12.575 Mio. $

 

Betriebsgewinn

1.074 Mio. $

1.207 Mio. $

999 Mio. $

999 Mio. $

  • Der Umsatz stieg um 833 Millionen USD, was einem Plus von 6,5 Prozent entspricht. Dabei wurde bei allen Produkten Wachstum erreicht
  • Der Betriebsgewinn erhöhte sich um 7,5 Prozent beziehungsweise über 20 Prozent auf bereinigter Basis
  • Die Gewinnspanne betrug 8 Prozent. Die bereinigte Gewinnmarge gewann 110 Basispunkte hinzu
  • Die Kosten pro Paket sanken um 2,1 Prozent beziehungsweise 3,2 Prozent auf bereinigter Basis und trugen zum positiven Operating Leverage im dritten aufeinanderfolgenden Quartal bei

Internationales Paketgeschäft

Das internationale Paketgeschäft konnte sich gut auf das dynamische Makroumfeld einstellen und erzielte einen höheren Gewinn sowie eine erhöhte Gewinnmarge. Starke Umsetzung, Kostenmanagement und der strategische Fokus auf Markt- und E-Commerce-Chancen bildeten die Basis für die gute Leistung im Quartal.

 

 

4Q 2019

bereinigt

4Q 2019

 

4Q 2018

bereinigt

4Q 2018

Umsatz

3.762 Mio. $

 

3.829 Mio. $

 

Betriebsgewinn

799 Mio. $

809 Mio. $

781 Mio. $

781 Mio. $

  • Das Exportvolumen entwickelte sich leicht rückläufig, da Zugewinne auf den inner- europäischen, innerasiatischen und US-amerikanischen Handelsrouten die Verluste aus und nach Großbritannien und im Handel zwischen Asien und den USA nicht vollständig auffangen konnten
  • Der Betriebsgewinn erhöhte sich um mehr als 2 Prozent beziehungsweise um 3,6 Prozent auf bereinigter Basis
  • Die branchenführende Gewinnspanne blieb mit 21,2 Prozent auf hohem Niveau. Die bereinigte Gewinnmarge gewann 110 Basispunkte hinzu

Geschäftsbereiche Supply Chain und Fracht

Die Geschäftsbereiche Supply Chain und Fracht generierten in diesem Quartal ein starkes Gewinnwachstum. Durch konsequentes Kostenmanagement und anhaltende Fokussierung auf Wachstum bei kleinen und mittelständischen Kunden konnte das Segment außerdem die Gewinnspannen verbessern.

 

 

4Q 2019

bereinigt

4Q 2019

 

4Q 2018

bereinigt

4Q 2018

Umsatz

3.398 Mio. $

 

3.444 Mio. $

 

Betriebsgewinn

260 Mio. $

262 Mio. $

224 Mio. $

224 Mio. $

  • Der Betriebsgewinn erhöhte sich um mehr als 16 Prozent beziehungsweise um 17 Prozent auf bereinigter Basis
  • Logistics, Marken und UPS Freight erzielten Umsatzwachstum
  • Logistics und Marken verzeichneten jeweils ein zweistelliges Gewinnplus und trugen dazu bei, weichere Bedingungen bei Forwarding und Ladungsvermittlung auszugleichen.
  • UPS Freight konzentrierte sich auf kleine und mittelständische Unternehmen und konnte so seinen Stückgutumsatz pro 100 US-Pfund um 2,5 Prozent erhöhen

Konsolidierte Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019

  • Die Transformationsvorhaben von UPS erbrachten einen Anstieg des Gesamtumsatzes, einen höheren Betriebsgewinn und gestiegene Margen in allen Segmenten
  • Der dilutierte Gewinn pro Aktie für das Geschäftsjahr 2019 beträgt 5,11 USD. Der bereinigte dilutierte Gewinn pro Aktie im Berichtsjahr beläuft sich auf 7,53 USD ohne marktwert- orientierte Pensionsaufwendungen, transformationsbezogene Kosten und Eventual- verbindlichkeiten in Verbindung mit Rechtsstreitigkeiten
  • Der Gesamtumsatz stieg durch deutliche Volumenzuwächse in den USA auf 74 Milliarden USD
  • Der Investitionsaufwand belief sich auf 6,4 Milliarden USD beziehungsweise 6,5 Milliarden USD auf bereinigter Basis, um die Verbesserung des Netzwerks weiter voranzubringen
  • Der bereinigte freie Cashflow für das Jahr überstieg 4,1 Milliarden USD

  • Es wurden 3,3 Milliarden USD Dividenden ausgeschüttet. Das entspricht einem Plus von 5,5 Prozent pro Aktie gegenüber dem Vorjahr
  • Für einen Betrag von ungefähr 1 Milliarde USD kaufte das Unternehmen mehr als 9 Millionen eigene Aktien zurück

Ausblick

Das Unternehmen gibt seine Prognose auf bereinigter Basis (Non-GAAP) an, da es nicht möglich ist, einen Zusammenhang vorherzusagen oder herzustellen, der die Auswirkung zukünftiger Anpassungen von marktwertorientierten Pensionsverpflichtungen oder andere unvorhergesehene Ereignisse widerspiegelt, welche in berichteten (GAAP) Ergebnissen berücksichtigt wären und maßgeblich sein könnten.

„UPS bewältigte 2019 verschiedene Herausforderungen, beispielsweise rückläufige Industrieproduktion“, sagt Brian Newman, Chief Financial Officer von UPS. „Wir konnten unseren Investitionsaufwand nutzen, um unseren Gewinn zu steigern und unsere Margen zu verbessern. Wir beschleunigen unsere Initiativen 2020 und wollen UPS so besser aufstellen, um von strukturellen Veränderungen im Markt profitieren und Wachstumschancen ergreifen zu können.“

  • UPS rechnet mit einem bereinigten dilutierten Gewinn pro Aktie zwischen 7,76 USD und 8,06 USD. Diese Prognose berücksichtigt die erwartete Schwäche der Industrie in den USA und in globalen Märkten sowie Ausgaben für Initiativen für kleinere und mittelständische Kunden, welche die Wettbewerbsfähigkeit von UPS deutlich steigern und bis 2021 einen positiven Beitrag zum Gewinn pro Aktie leisten werden
  • Der effektive Steuersatz für das Jahr 2020 sollte sich im Bereich zwischen 22,5 und 23,5 Prozent bewegen
  • Der Investitionsaufwand beläuft sich voraussichtlich auf ungefähr 6,7 Milliarden USD, hauptsächlich für globale Anlagenerweiterungen und den Ausbau der Automatisierung
  • UPS erwartet Barmittel aus dem operativen Geschäft in Höhe von etwa 10 Milliarden USD sowie einen freien Cashflow zwischen 4,3 Milliarden USD und 4,7 Milliarden USD
  • Transformationsbezogene Kosten werden in der Prognose nicht berücksichtigt

Über UPS

UPS (NYSE: UPS) ist ein weltweit führendes Logistikunternehmen, das umfassende Lösungen für den Paket- und Frachttransport, die Förderung des internationalen Handels und den Einsatz modernster Technologie anbietet, damit die Geschäftswelt effizienter arbeiten kann. UPS hat seinen Hauptsitz in Atlanta, USA, und bietet seine Dienstleistungen in über 220 Ländern und Gebieten an. Neben anderen renommierten Auszeichnungen wurde UPS unter anderem vom Newsweek-Magazin als Unternehmen mit dem besten Kundenservice in Amerika im Bereich für Versand- und Zustelldienste ausgezeichnet; von Forbes als wertvollste Marke im Transportwesen; und erzielt Top-Platzierungen auf und erzielt Top-Platzierungen auf der JUST 100-Liste für soziale Verantwortung, dem Dow Jones Sustainability World Index und dem Harris Poll Reputation Quotient. Weitere Informationen zum Unternehmen gibt es unter ups.com oder pressroom.ups.com, den Unternehmensblog finden Sie unter ups.com/longitudes. Den neuen UPS Nachhaltigkeits-eNewsletter, UPS® Horizons, finden Sie unter ups.com/sustainabilitynewsletter. Um UPS Nachrichten direkt zu erhalten, folgen Sie @UPS_News auf Twitter.

Inquiries

For more information about this press release, contact: